Auslaugungen aus der Fuge

Auslaugungen aus der Fuge sind überwiegend weißlich und in herunterlaufender Form kalkhaltige Aussinterungen, die sich auf der Fuge und auf der Oberfläche des Verblendsteines ablagern. Diese Auslaugungen entstehen meistens auf der Wetterseite (Westseite) eines Gebäudes. Auch freistehende Mauern, z.B. Gebäude- oder Friedhofsmauern ohne fachgerechte Abdeckung neigen zu solchen Erscheinungen.

Die Auslaugungen entstehen häufig je nach Witterung innerhalb weniger Wochen nach der Erstellung bzw. Verfugung. Dieser Prozess dauert ca. 6 Monate, danach ist fast immer dieses „Ausbluten“ abgeschlossen.



 

Eine rückstandslose Entfernung ist mit unserem Produkt TIMOX in Verbindung mit unseren speziellen Schwämmen auch noch Jahre nach ihrer Entstehung gewährleistet.